Bei uns finden Sie ein Zuhause,
in dem Sie selbstbestimmt leben können
Suche

Karl Detlef Feddersen

 „Handeln für den Menschen – durch weltweiten Handel.”

So lautete das Motto des Hamburger Kaufmanns Karl Detlef Feddersen, des Gründers der K.D. Feddersen Stiftung, nach dem er stets lebte.

Geboren am 29. 7. 1891 in Ris, Dänemark, hatte er sowohl die deutsche als auch die dänische Staatsbürgerschaft, was ihm bei der Gründung seiner Handelsgesellschaft K.D. Feddersen & Co. (GmbH & Co.) KG im Jahre 1949 nützlich war.

Herr Feddersen war ein sehr guter Kaufmann mit einem ausgeprägten Instinkt für neue Geschäftsmöglichkeiten. Seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat er einerseits mit straffer Hand geführt, andererseits war er immer für sie da, wenn jemand seiner Hilfe bedurfte.

Die Ehe mit seiner Frau Dora Mathilda blieb kinderlos, sodass er 1958 die K.D. Feddersen Stiftung ins Leben rief. Ziel der Stiftung war und ist die Betreuung von alten und hilfsbedürftigen Menschen in einer Seniorenwohnanlage.

Am 3. 12. 1958 verstarb Karl Detlef Feddersen. In seinem Testament verfügte er, dass seine Ehefrau Nutznießerin des vorhandenen Vermögens sein und nach deren Tod das gesamte Vermögen der Eheleute der Stiftung zugeführt werden sollte.

1982 erfolgte im Hamburger Stadtteil Lokstedt die Grundsteinlegung für den ersten Bauabschnitt der heutigen Seniorenwohnanlage. Der zweite Bauabschnitt mit den Häusern 1 und 2 folgte 1998, und 2006 wurde Haus D eröffnet.

Wir alle verdanken Karl Detlef Feddersen sehr viel und werden sein Lebenswerk mit großer Freude fortführen.

Seite drucken