Bei uns finden Sie ein Zuhause,
in dem Sie selbstbestimmt leben können
Suche

Ehrenamtliche Tätigkeit in der K.D. Feddersen Stiftung

Ehrenamtliches Engagement ist vielfältig. Auch bei uns in der K.D. Feddersen Stiftung freuen wir uns über diesen Einsatz.

So wie Frau Lieselotte Schoebe, die bei uns seit nunmehr fast 30 Jahren ehrenamtlich den Literaturkreis leitet, bieten wir Ihnen eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich bei uns zu einzubringen. Kontaktieren Sie uns gern diesbezüglich, wir freuen uns auf Sie! 


"Im Sommer 1984, auf meiner langen Suche nach einer guten und behüteten Wohnmöglichkeit für meine Mutter, war ich endlich in der – baulich noch nicht ganz fertigen – K.D. Feddersen Stiftung angekommen. Die Maler waren noch an der Arbeit, aber man sah wie großzügig und hell die Räumlichkeiten einmal sein würden. Nach einem Gespräch mit der Wohneinrichtungsleiterin wusste ich, dass dies hier der rechte Ort für meine Mutter sein würde. Meine Mutter zog ein und fühlte sich wohl.

Nach einigen Monaten kam mir die Idee, dass meine Mutter und vielleicht auch die anderen Mitbewohner neben allen sonstigen Angeboten auch an der gemeinsamen Beschäftigung mit Literatur Gefallen finden könnten.

Die Leitung des Hauses unterstützte das Vorhaben und so fand sich im März 1985 unser Literaturkreis zu seiner ersten Sitzung zusammen.

Gleich nach dieser Zusammenkunft äußerten die Teilnehmerinnen den Wunsch, den Schwerpunkt auf moderne Literatur zu legen, „denn”, so formulierte es eine der teilnehmenden Bewohnerinnen, „wir wollen doch gerade auch unseren jüngeren Angehörigen geistige Anregung bieten können”.

Es hat sich bewährt, nur die spannendsten Kapitel vorzulesen und den Geschehniszusammenhang zu referieren. Durch dieses Vorgehen verwende ich für ein Buch nicht mehr als vier bis fünf Sitzungen. Die Spannung wird erhalten und im Laufe der Jahre sind wir so auf gut zweihundert Titel gekommen.

Seit längerer Zeit ruhen altersbedingt meine außerfamiliären Aktivitäten. Warum halte ich einzig und allein am Literaturkreis in der K.D. Feddersen Stiftung fest? Weil ich große Freude daran habe, zusammen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Neues aus der Bücherwelt zu erkunden und zu genießen."

 

Seite drucken