Menu

Wertvolles
Leisten


Bundesfreiwilligendienst in der Pflege

Bundesfreiwilligendienst in der K.D. Feddersen Stiftung

Ist die Pflege etwas für Sie?

Sie interessieren sich für eine Arbeit, bei der der Mensch im Mittelpunkt steht? Sie möchten in der Praxis Gutes tun und in die Altenpflege hineinschnuppern? Ihnen liegt der Umgang mit Menschen? Sie orientieren sich beruflich neu oder möchten die Zeit zwischen Schule und Ausbildung sinnvoll nutzen?

Ab sofort können Sie bei uns in der K.D. Feddersen Stiftung den Bundesfreiwilligendienst (BFD) absolvieren.

Wer wir sind

Die K.D. Feddersen Stiftung in Hamburg-Lokstedt bietet seit mehr als 30 Jahren über 200 Bewohnerinnen und Bewohnern ein würdiges Zuhause in dem sie selbstbestimmt leben können. Unsere Wohneinrichtung besteht aus 5 stationären Wohnbereichen in dem Menschen von Pflegegrade I-V nach einem hohen Pflegestandard versorgt und betreut werden.

An wen richtet sich der Bundesfreiwilligendienst?

Grundsätzlich wendet sich der Bundesfreiwilligendienst (BFD) an alle. Ähnlich wie das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ermöglicht auch der BFD den Freiwilligen einen Einblick in soziale Berufsfelder. Die Tätigkeiten sind, beispielsweise in der Pflege, identisch. Teilnehmende beider Programme erhalten eine professionelle Einweisung, haben feste Ansprechpartner und arbeiten stets zusammen mit erfahrenen Kollegen.

Sie fragen sich, wo der entscheidende Unterschied ist? Der Bundesfreiwilligendienst hat im Gegensatz zum FSJ keine Altersbegrenzung und bietet Teilnehmenden über 27 Jahren die Option auf Teilzeit.
Erfahren Sie hier mehr über FSJ und BFD.

Die Zielgruppen im Überblick

Schülerinnen und Schüler sowie Absolventinnen und Absolventen

Die Tätigkeit eignet sich für Schulabgängerinnen und -Abgänger, die in einen sozialen Beruf reinschnuppern wollen oder die Zeit bis zum Studium oder der Ausbildung überbrücken möchten. Alle, die sich für das Gemeinwohl engagieren möchten, sind bei uns herzlich willkommen.

Alle diejenigen, die sich beruflich (neu-)orientieren

Auch eine berufliche (Neu-)Orientierung kann den Ausschlag geben, in den Bereich Pflege hineinzuschnuppern. Der Bundesfreiwilligendienst bietet eine Chance für alle, die ohne Druck etwas Neues ausprobieren und Arbeitserfahrungen und Referenzen sammeln möchten. Sie waren zuvor in einem anderen Berufsfeld tätig? Sie möchten nach der Elternzeit eine neue berufliche Richtung einschlagen? Das ist kein Problem. Für uns zählt die richtige Einstellung.

Alle, die Sicherheit für die Zukunft suchen

Kaum eine Branche bietet so viel berufliche Sicherheit wie die Pflege. Der Bundesfreiwilligendienst in der K.D. Feddersen Stiftung bietet Ihnen Einblick in sämtliche Facetten des Berufes. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, nach dem Bundesfreiwilligendienst eine Ausbildung oder Umschulung anzuschließen.

Welche Tätigkeiten erwarten mich?

Bei uns erwarten Sie unterschiedliche Wirkungsbereiche, die Sie je nach Ihren Interessen und Stärken kennenlernen. Einige Beispiele sind:

• Hilfe bei der täglichen Körperpflege, z.B. Aus- und Anziehen

• Begleitung zu Ärzten, kulturellen Veranstaltungen oder Spaziergängen

• Unterstützung bei therapeutischen Maßnahmen

• Unterstützung des Pflegepersonals

• Hol- und Bringdienste

Was sollte ich mitbringen?

Bei uns ist jeder willkommen. Wichtig sind die Bereitschaft den eigenen Horizont zu erweitern und Interesse am sozialen Beruf.

• Es besteht keine Altersbegrenzung nach oben – jeder über 18 ist willkommen

• Die Vollschulzeitpflicht muss erfüllt sein

• Deutsch in Wort und Schrift (B2)

• Verantwortungsbewusstsein und Freude am Umgang mit älteren Menschen

Welche Leistungen und Verpflichtungen habe ich?

Das Wichtigste im Überblick

Dauer: 12 Monate, Start bis Januar 2019 möglich

Urlaub: 30 Tage

Vergütung: monatliches Taschengeld

Arbeitszeit: 39 Stunden / Woche – für alle über 27 ist auch Teilzeit möglich

Dienstkleidung: Wir stellen sie Ihnen und kümmern uns um die Reinigung.

Verpflegung: Vergünstigte Preise im hauseigenen Restaurant und Verpflegungspauschale

Sozialversicherung: Wir zahlen die Beiträge für Renten,- Unfall,- Pflege- und Arbeitslosenversicherung

Und sonst?

Nach einer professionellen Einweisung durch unsere Wohnbereichtsleiterinnen und Wohnbereichtsleiter arbeiten Sie in einem festen Team mit. Zudem nehmen Sie an kostenlosen externen Seminaren des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Hamburg teil. Sie erhalten mit den Freiwilligenausweis zahlreiche Vergünstigungen, z.B. im Kino oder Schwimmbad. Nach Abschluss Ihres Einsatzes erhalten Sie ein qualifiziertes Zeugnis.

 

Schluss mit Theorie, ran an die Praxis!

Ganz davon abgesehen woher Sie kommen und was Sie vorher gemacht haben, sprechen auch diese Gründe für das Engagement bei uns in der K.D. Feddersen Stiftung:

• Sie möchten Gutes tun und sich sozial, ökologisch oder kulturell engagieren.

• Für Sie ist Schluss mit Theorie, Sie wollen praktische, nützliche und hilfreiche Arbeit leisten.

• Sie haben Lust, neue Leute kennenzulernen und mit verschiedenen Generationen zusammen zu arbeiten.

• Sie möchten Ihre eigenen Grenzen und Möglichkeiten erfahren und sich persönlich herausfordern.